Angebote

Einrichtungen und Dienste

Fachliche Schulbegleitung / Integrationsassistenz

Ambulante Dienste

Deren Ziel ist es, Kinder mit Autismus-Spektrum-Störungen in die schulischen Abläufe und in die Klassengemeinschaft zu integrieren.

Kinder mit Autismus-Spektrum-Störungen sind in ihrer Interaktions- und Kommunikationsfähigkeit grundlegend beeinträchtigt. Signale ihrer Mitmenschen nutzen sie nicht in der üblichen Weise, ihr eigenes Verhalten auszurichten. Entsprechend anders ist auch ihre Wahrnehmung. Daher sind Kinder mit Autismus-Spektrum-Störungen nicht immer in der Lage, ihre Teilhabe am Unterricht und der Klassengemeinschaft ihrem Alter entsprechend eigenverantwortlich zu gestalten.

Die Auswirkungen von Autismus-Spektrum-Störungen lassen sich im Zusammenleben mit anderen mildern

Autismus-Spektrum-Störungen sind nicht heilbar. Jedoch lassen sich ihre Auswirkungen im Zusammenleben mit anderen mildern. Die fachliche Schulbegleitung unterstützt das Kind insoweit, dass mit ihm Handlungsstrategien und Wahrnehmungshilfen erarbeitet werden, damit es mit so wenig äußerer Hilfe wie möglich auskommt. Zum Einstieg in die Hilfe bieten wir in der Regel 15 Stunden Assistenzleistung an. Das langfristige Ziel ist es, den Umfang und die Dauer der fachlichen Schulbegleitung innerhalb von sechs bis 12 Monaten stetig zu verringern, sodass sich im Rahmen einer realistischen Lebensperspektive eine vollständige Dauerbegleitung erübrigt.

Das methodische Vorgehen wird auf jedes Kind individuell ausgerichtet - basierend auf störungsspezifischem Fachwissen und Kenntnissen über Behandlungsmethoden von Autismus-Spektrum-Störungen und anderen psychiatrischen Störungen. Auch zählen Absprachen mit Eltern, Lehrern oder Mitschülern zu den Aufgaben der fachlichen Schulassistenz. Neben dem Kind werden auf diese Weise die Eltern sowie die Lehrer in ihrer Kompetenz gestärkt. Dies ermöglicht eine hohe Wirksamkeit der Maßnahmen und ein miteinander verzahntes und einvernehmliches Vorgehen, was für das Kind langfristig eine so eigenständige Lebensweise wie möglich bedeutet.

Die fachliche Schulbegleitung beinhaltet vor allem:

  • Begleitung des Schülers im Unterricht
  • Individuelle Erarbeitung von Wahrnehmungshilfen und Handlungsstrukturen mit dem Schüler zur Verbesserung der Eigensteuerung
  • Störungsangemessene Gestaltung der Hausaufgabensituation
  • Verbesserung der sozialen Integration, insbesondere in den Pausensituationen
  • Kooperation mit dem Lehrer und gegebenenfalls Information und Beratung von Lehrer und Kollegium
  • Einbindung der Eltern und gegebenenfalls Bearbeitung individueller, die Integration erschwerender Aspekte
  • Kooperation mit eventuellen anderen Hilfen
  • Einen schriftlichen Bericht über den Verlauf der Maßnahme vor den Hilfeplangesprächen

In der fachlichen Schulbegleitung setzen die Ambulanten Erziehungshilfen auf ein Team pädagogischer Fachkräfte, angeleitet von einer ausgebildeten systemischen Familienberaterin. Bei Bedarf können darüber hinaus Diplom-Psychologen sowie Kinder- und Jugendpsychotherapeuten oder Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie hinzugezogen werden.