Beitrag

Angebote

Fach- und Fallberatung

Es soll dafür Sorge getragen werden, dass diese Kinder – wo möglich – im Sinne der Inklusion in Regeleinrichtungen verbleiben können und dort ressourcenorientiert frühzeitig und präventiv die besondere pädagogische Unterstützung und Förderung bekommen, die für ihre Entwicklung notwendig ist.

Mit der Maßnahme soll eine Hilfe zur Selbsthilfe in den Kindertageseinrichtungen erreicht werden. Übertragbare Modelle sollen die zukünftige Handlungskompetenz sicherstellen. Die Teilnahme an der Fach- und Fallberatung leistet somit einen Beitrag zur Qualitätsentwicklung in Kindertagesstätten.

Maßnahmen

Die Umsetzung erfolgt über eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen:

  • Einzelfallbezogene Interventionsplanung und die diesbezügliche Anleitung und Begleitung in der Umsetzung mittels Erziehungsplanung
  • Gruppenhospitationen
  • Inhouse-Fortbildungen und Fallbesprechungen für Teams
  • Vermittlung von weiterführenden Hilfsangeboten
  • Kooperation mit der Frühförderstelle und den Erziehungsberatungsstellen
  • Eine durchschnittliche Beratungsdauer von 6 Einheiten hat sich bewährt.

Ablauf und Umsetzung der Beratungen vor Ort

1. Kontaktanfrage

2. Situationsbeschreibung, Planung der Maßnahme inkl. Kostenvoranschlag und
    Abschluss des Beratungsvertrages

3. Ablauf der Beratungen vor Ort

  • Anamnese
  • Hospitationen in der Gruppe
  • Ziel und Erziehungsplanung
  • Beratung und Anleitung
  • Reflexion der Beratung
  • Abschluss und Transfer

Sie haben weiterführende oder andere Fragestellungen, die das Thema Inklusion betreffen?
Gerne können Sie Carina Zogbaum kontaktieren!

Ihre Investitionen

  • Unsere Leistungen richten sich nach der derzeit gültigen Fachleistungsstunde sowie nach
  • fest definierten Wegezeiten

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer i. H. v. 19%