Beitrag

Angebote

Frühe Entwicklungsförderung

Die Behandlung findet im sozialen Umfeld des Kindes statt, um den bestmöglichen Erfolg im alltäglichen Leben der Kinder zu gewährleisten. Das Kind erfährt eine qualifizierte, heilpädagogische Behandlung, welche speziell auf die Besonderheiten des Kindes abgestimmt wird. Eltern und pädagogische Fachkräfte werden vor Ort im Umgang mit den störungsspezifischen Auffälligkeiten der Kinder beraten.

Je früher eine heilpädagogische Behandlung der Kinder einsetzt, desto erfolgreicher und nachhaltiger sind ihre Ergebnisse. Die Konzeption orientiert sich an aktuellen
wissenschaftlichen Erkenntnissen und wird stetig weiterentwickelt.

Das Angebot

Die Frühe Entwicklungsförderung umfasst drei Bereiche:

Aufsuchende heilpädagogische Behandlung für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren

  • qualifizierte fachliche heilpädagogische Behandlung und Förderung im häuslichen und sozialen Setting des Kindes

Ambulante Entwicklungsförderung für Kinder ab 2 Jahren

  • Behandlung des Kindes und Vermittlung von Methoden in engem Bezug auf den Alltag der Familie
  • qualifizierte fachliche Begleitung der Eltern in Bezug auf den Umgang mit der Beeinträchtigung ihres Kindes im Alltag

Schulbegleitung nach SGB XII für Kinder ab 6 Jahren

  • qualifizierte fachliche Begleitung und Förderung des Kindes im schulischen Alltag in Bezug auf die kognitive, soziale und emotionale Entwicklung

Ziele

Die Ziele unseres Angebotes der Frühen Entwicklungsförderung sind:

  • Vermeidung einer frühen Verfestigung der Störung und Erhalt des Familienbundes
  • Entwicklung und Stärkung altersentsprechender Kompetenzen der Kinder
  • Sprachanbahnung bei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung
  • Entwicklung eines angemessenen Umgangs bei Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsstörungen des Kindes in der Familie und der Kindertagesstätte
  • Verbesserung der Lernvoraussetzung für die Schule und Unterstützung bei dem Schuleintritt für eine gelingende Inklusion

Aufnahmevoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung ist eine Diagnosestellung bzw. eine Verdachtsdiagnose. Eltern können sich direkt mit uns in Verbindung setzen.

Die Finanzierung erfolgt über die Eingliederungshilfe nach §§ 53, 54 SGB XII, Abs. 1 und 2 sowie über
§§ 55, 56 SGB IX und muss beim Sozialamt bzw.
Jugendamt beantragt werden.

Welche heilpädagogische Betreuung bieten wir?

Die Mitarbeitenden mit heilpädagogischer Ausbildung bieten den Kindern eine individuelle Betreuung vor Ort und den Eltern praktische Unterstützung bei der Förderung ihres Kindes. Die Eltern werden angeleitet und in die Behandlung einbezogen.

Dies erreichen wir beispielsweise durch:

  • Durchgängig aufsuchende heilpädagogische Behandlung im häuslichen Umfeld, in der Kindertagesstätte und in der Schule
  • Erstellung und Umsetzung eines individuellen Förderplans
  • Vernetzung von Behandlungszielen mit dem Erziehungsalltag zu Hause und in der Kindertagesstätte
  • Auf das Störungsbild abgestimmte heilpädagogische Methoden
  • Unterstützung beim Übergang in die Schule für eine gelingende Inklusion
  • Kooperation mit Ärzten, Therapeuten, Schule und Kindertagesstätten
  • Intensive Netzwerkarbeit

Download

Flyer Frühe Entwicklungsförderung

Die Frühe Entwicklungsförderung bietet durchgängig aufsuchende therapeutische Hilfe für junge Kinder mit Entwicklungsverzögerungen, speziell mit hyperkinetischen und autistischen Auffälligkeiten, an.