Beitrag

Institut quer

Forschungsinstitut quer

Seit 1984 führt das Forschungsinstitut quer Praxisforschungs- und Qualitätsentwicklungsprojekte im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe durch - sowohl für die Stiftung Die Gute Hand als auch für externe Institutionen. Die unmittelbare Nähe zur Stiftung Die Gute Hand und die Vernetzung mit zahlreichen externen Kooperationspartnern aus der Kinder- und Jugendhilfe ermöglichen dabei eine praxisnahe Forschung.

quer war maßgeblich an der Jugendhilfe-Effekte-Studie beteiligt und hat eigene Dokumentationsverfahren wie z. B. das KANN (Kompetenzanalyseverfahren) entwickelt und veröffentlicht. moses ist das Qualitätsentwicklungsverfahren von quer und wird inzwischen in mehr als 20 Einrichtungen und Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe eingesetzt.

 

quer Philosophie

  • Ausrichtung am Nutzen für die Praxis
  • Enge Kooperation mit Praktikern
  • Hohe wissenschaftliche Standards

Bedarfsgerechte Hilfen für jeden einzelnen jungen Menschen und dessen Familie sowie optimierte Arbeitsprozesse, die zugleich hohen pädagogischen und diagnostischen Ansprüchen gerecht werden, sind die maßgeblichen Ziele von quer. Nur durch die enge Kooperation mit den Praktikern vor Ort können diese Ziele erreicht werden, die mit hohen wissenschaftlichen Standards vereinbart werden sollen. Eine benutzerfreundliche Software wie Timeline für moses stärkt zudem die Motivation der Praktiker.

 

quer Dienstleistungen

  • Entwicklung von Instrumenten zur Qualitätsbeurteilung im pädagogisch-psychologischen Bereich - insbesondere der Kinder- und Jugendhilfe
  • Untersuchung von Wirkfaktoren und Veränderungseffekten
  • Ergebnispräsentation und -diskussion
  • Unterstützung und Beratung bei Organisations- und Personalentwicklungsprozessen
  • Qualifizierung und Schulung von Fachkräften
  • Objektivierung von Prozessen in der Qualitätsdebatte

 

quer Methode

quer nutzt die Methoden der empirischen Sozialforschung und der psychologischen Wirkungsforschung ohne dabei die Anforderungen einer modernen Pädagogik aus dem Blick zu verlieren. Schlagworte wie "Ganzheitliches Menschenbild", "Ressourcenorientierung" sowie "Partizipation von Kindern und Familie" werden mit Projekten wie moses greifbar gemacht. 

Darüber hinaus integriert moses Ansätze aus dem Qualitätsmanagement und der Organisationsentwicklung bzw. der Organisationstheorie. Im Vordergrund steht dabei immer die Frage, wie Sie im pädagogischen Alltag unterstützt werden können.

quer ist ein interdisziplinär zusammengesetztes Team aus wissenschaftlichen Mitarbeitenden der Bereiche Psychologie, Pädagogik und Sozialarbeit.

 

quer Angebote

  • Auftragsforschung: Wir finden Antworten auf Ihre einrichtungsspezifischen Fragen
  • moses: Wir bieten Ihnen ein auf die Kinder- und Jugendhilfe abgestimmtes softwarebasiertes Qualitätsentwicklungsverfahren    
  • Veröffentlichungen