Beitrag

Stiftung Die Gute Hand

Aktuelles und Termine

Save the Date - Traditioneller Weihnachtsbasar 

am Sonntag, 01.12.2019 findet der traditionelle Weihnachtsbasar in der Förderschule Die Gute Hand, Jahnstraße 31, 51515 Kürten von 11:00 - 17:00 Uhr statt. Unter dem Motto "Kinder helfen Kindern" geht der Erlös an die Missionsdominikanerinnen für ihre Arbeit mit Kindern in Bogotá und Simbabwe. Die Missionsdominikanerinnen haben in den Anfangsjahren Pionierarbeit im Heilpädagogischen Kinderdorf Biesfeld geleistet und haben die Arbeit bis weit in das neue Jahrtausend aktiv unterstützt.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorankündigung - Weihnachtsbaumverkauf

Es ist nicht mehr wegzudenken: Das Projekt Weihnachtsbaumverkauf. Seit 1998 lernen die Schülerinnen und Schüler der Förderschule Die Gute Hand nicht nur Grundsätzliches zur Baumkunde im Schulunterricht. Sie erhalten im Vorfeld des Weihnachtsbaumverkaufs ebenfalls eine Einführung in grundsätzliche Begriffe und Zusammenhänge des Einzelhandels, zum Beispiel

  • wie sich Einkaufs- und Verkaufspreise zusammensetzen,
  • wie Preise kalkuliert werden und
  • wie ein Verkaufsgespräch geführt wird.

Vom 11.12 - 23.12.2019 können Sie täglich zwischen 11:00 und 17:00 Uhr an der Bushaltestelle neben der ehemalign Metzgerei Dahl in Kürten-Biesfeld Ihren Weihnachtsbaum erwerben. Sie haben die Auswahl zwischen Nordmann-Tannen, Blaufichten, normale Fichten und Schwarzkiefern.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Welt ein Stückchen besser machen

Am 25.05.2019 nahmen 70 Golferinnen und Golfer am Premio Johann Cup 2019 teil und machten mit ihrer Teilnahme gleichzeitig die Welt von Haus Nazareth Leverkusen ein Stückchen besser, indem sie mit ihrer Teilnahme gleichzeitig für das Projekt "Bauwagen" für Haus Nazareth Leverkusen spendeten.

Siegerbild

Die Kinder und Jugendlichen aus Haus Nazareth Leverkusen konnten im Vorfeld an einem Malwettbewerb teilnehmen und ihre Vorstellungen des Bauwagens bildlich gestalten. Die Bewertung der eingereichten Bilder erfolgte durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Golfturniers. Der/Die Künstler_in des Gewinnerbildes kommt aus der Intensivtagesgruppe und Intensivschule (IST) und erhält als Siegprämie einen Bücher-Gutschein sowie eine Einladung in ein Eiscafé mit der gesamten Gruppe.

Ermittulung des SiegerbildesMarc Johann und Anne Sroka-Johann

Ein besonderes Dankeschön gilt an dieser Stelle der Firma W. Johann GmbH, die das Golfturnier ausgerichtet hat und die Spendensumme der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf 4.000 € aufgestockt hat.

Damit kann die Suche nach einem Bauwagen beginnen!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erfolgreiche Pflanzaktion

Das erste Teilprojekt aus der Zusammenarbeit des Heilpädagogischen Kinderdorfes Biesfeld mit dem Tierheim Wipperfürth ist am 13. April 2019 erfolgreich umgesetzt worden: bei der gemeinsamen Pflanzaktion im Tierheim Wipperfürth konnten zwei Hundeausläufe und der Innenhof attraktiver gestaltet und durch zahlreiche Pflanzenspenden begrünt werden.

Pflanzaktion

Aus dem Heilpädagogischen Kinderdorf Biesfeld rückten 12 Jugendliche ab 14 Jahren mit drei Betreuerinnen und Einrichtungsleitung Petra Beckmann an, um die in den Baumschulen Fiedler (Kürten) und Schmitz (Wipperfürth) von der Bevölkerung erworbenen Sträucher und Bäume einzupflanzen. Unterstützt wurden sie dabei von einigen Vorstandsmitgliedern sowie ehrenamtlichen Mitarbeitenden des Tierheims. Über 50 Pflanzen sind für die Gestaltung des Hundeauslaufs zusammengekommen, mehr als 1.100 Euro gingen an Spenden für das Projekt ein. Das Wipperfürther Tierheim wird vom Tierschutzverein Wipperfürth e. V. betrieben, der für die vier Kommunen Wipperfürth, Marienheide, Engelskirchen und Lindlar zuständig ist.

Pflanzaktion Tierheim Wipperfürth

Petra Beckmann, Einrichtungsleitung des Heilpädagogischen Kinderdorfes Biesfeld und Initiatorin des Projektes, ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden: "Die Resonanz bei unseren Jugendlichen war sehr groß und die Motivation ist hoch. Von der Bevölkerung fühlen wir uns gut unterstützt." Ein Bild vor Ort machten sich NRW-Justizminister Peter Biesenbach, Willi Hembach als Kämmerer der Gemeinde Kürten und Lothar Palubitzki, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Wipperfürth. "Ich finde es toll, dass wir mit der Aktion auch in unserer Stadtverwaltung etwas bewegen", so der stellvertretende Bürgermeister - der Bauhof Wipperfürth unterstützte die schwereren Erdarbeiten im Rahmen eines "Social Days" mit Minibagger und Lastwagen. NRW-Justizminister Peter Biesenbach ist ebenfalls angetan vom Projekt: "Wir zeigen mit der Aktion, wie wichtig das Tierheim ist und sind völlig begeistert".

Einpflanzen

Das Wetter, das dem April alle Ehre machte, konnte die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer nicht von ihrem Vorhaben abbringen und tat der Begeisterung keinen Abbruch: "Ich finde die Aktion gut und finde es toll in meiner Freizeit etwas für die Hunde zu machen. Hunde mag ich gerne", so eine Bewohnerin des Heilpädagogischen Kinderdorfs Biesfeld. Alle Kooperationspartner haben gleichermaßen von der Pflanzaktion profitiert - die Jugendlichen von dem Ergebnis ihrer anstrengenden Arbeit und dem Gefühl, mit ihrer Tatkraft etwas Bedeutungsvolles geleistet zu haben und die Tiere von dem attraktiveren Gelände, das bald auch Schatten und einen Sichtschutz bietet.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Richtfest und Grundsteinlegung

GrundsteinGrundsteinplatte

Am 29.03.2019 fand für die neue Mutter-Vater-Kind-Einrichtung in Wipperfürth, Haus Panama, die Grundsteinlegung und das Richtfest bei strahlendem Sonnenschein statt. Der Name Haus Panama steht dabei für Papa-Nachwuchs-Mama.

Geladene Freunde und Förderer der Stiftung Die Gute Hand kamen auf der Baustelle im Wipperfürther Don-Bosco-Weg zusammen, um die Grundsteinlegung und das Richtfest für Haus Panama zu feiern. "In Haus Panama sind die Begriffe Papa-Nachwuchs-Mama enthalten", erklärte Projektleitung Barbara Bergerhoff-Bujacz in ihrer Begrüßungsrede "und unsere zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner werden mit ihrem Zuhause Panama hoffentlich unbefangen umgehen können".

Nach der Begrüßung und Danksagung an alle Projekt-Beteiligten wechselte der Schauplatz vom Hof ins Innere des Gebäudes, wo die Grundsteinrolle eingemauert werden sollte. Manchmal nützt auch die beste Vorbereitung nichts: die Rolle wollte mit Deckel einfach nicht in die Vorrichtung hineinpassen, weswegen spontan der Deckel einfach weggelassen wurde, was dem Inhalt natürlich nicht schaden wird.

Richtspruch

Bis zum Tag der Grundsteinlegung war nicht klar, ob der Dachstuhl der neuen Mutter-Vater-Kind-Einrichtung fertig sein würde, um das Richtfest gemeinsam mit der Grundsteinlegung zu feiern. Alles wendete sich zum Guten, denn im Anschluss an die Grundsteinlegung konnten alle Gäste vom Hof aus den von Zimmermann Stefan Dörrenbach vorgetragenen traditionellen Richtspruch verfolgen: sein Glas zersprang, ein gutes Zeichen. Auch die Projektleitung zeigte sich optimistisch: "Im Herbst/Winter gilt es dann unser Haus Panama mit Leben, Herzblut, Wertschätzung und qualitativ hochwertiger Arbeit zu füllen", so Barbara Bergerhoff-Bujacz. Darauf stießen alle anwesenden Gäste gerne an.